Eingeschränkte Erreichbarkeit

Wichtige InfosIhr Lieben, da aufgrund des Corona-Virus' die KiTas geschlossen haben, bin ich nur sehr eingeschränkt erreichbar. Die Betreuung meines vierjährigen Sohnes erlaubt es mir nicht, mich während der Betreuungszeiten um eMails etc. zu kümmern. Ich werde jedoch versuchen, möglichst viel morgens (bevor mein Junior wach wird) und nachmittags (wenn mein Mann wieder Zuhause ist) bzw. abends zu bearbeiten. Bitte habt Verständnis dafür, dass die Beantwortung von eMails, das Schreiben von Rechnungen etc. mehr Zeit in Anspruch nehmen wird, als ihr es sonst von mir gewohnt seid. Die außergewöhnlichen Umstände werden sicherlich vielen von uns einiges abverlangen. Versuchen wir, das Beste daraus zu machen ...

Meinen nächsten Sammelbestelltermin findest du stets in der linken Sidebar; solltest du bis dahin dringend etwas benötigen, kannst du natürlich jederzeit über meinen Online-Shop bestellen und bekommst die Ware direkt von Stampin' Up! geliefert. Natürlich sind auch weiterhin Einzelbestellungen über mich möglich, plant dabei aber bitte aus den zuvor genannten Gründen etwas mehr Zeit ein.

A A A

Am Mittwoch, meinem vierten Tag in Thailand, stand die bereits im letzten Beitrag erwähnte Gruppanaktivität auf dem Plan. Dabei konnte man sich aussuchen, ob man einen ganztägigen Ausflug oder lieber nur einen halbtägigen mitmachen wollte. Ich habe mich natürlich für die ganztägige Variante entschieden, weshalb es schon um 9.00 Uhr morgens mit dem Bus zur Bootsanlegestelle der Königlichen Marine von Phuket losging. Dort haben wir Speedboote bestiegen und sind eine ganze Weile auf dem Wasser unterwegs gewesen. Während die meisten sich im hinteren Teil des Bootes aufgehalten haben, habe ich mich nach ganz vorne begeben, um im wahrsten Sinne des Wortes Seeluft zu schnuppern. Meiner Frisur (die beim thailändischen Klima eh gemacht hat, was sie wollte), hat man den Fahrtwind auch deutlich angesehen :) Hier siehst du (v.l.) Tanja, mich und Tanja - erst jetzt, wo ich diesen Beitrag tippe, wird mir bewusst, dass ich von Tanjas umzingelt war ;) Auch fällt mir erst jetzt so richtig auf, dass meine Sonnenbrille inzwischen viel zu groß für mich ist, was wohl daran liegt, dass ich das eine oder andere Kilo abgenommen habe ...


Speedboot 1

Wenn man sich entschließt, Stampin' Up! DemonstratorIn zu werden, ist das schon ein Abenteuer - aber ein grandioses ;) Um meine neuen Teammitglieder gebührend willkommen zu heißen, bekommen sie neben Infomaterial und einigen hilfreichen Tipps und Materialien von mir auch eine Begrüßungskarte. Diesmal habe ich im DIN lang-Format gearbeitet, da es zu meiner Kartenidee einfach besser passte.


Auf ins Abenteuer 1 2017

Für den heutigen Tag konnte man sich für diverse Veranstaltungen anmelden - ich habe es jedoch einfach mal ruhig angehen lassen und mich erst für den Shoppingausflug in Patong am Nachmittag angemeldet. Zuvor bin ich ein wenig über das Hotelgelände geschlendert ...


Hotelgelaende 2

Heute zeige ich dir eines der Make&Take-Projekte der Stampin' Up! Prämienreise. Es macht immer seeeehr viel Spaß, schon vorab mit neuen Produkten spielen zu können. Apropos: Wenn du das auch möchtest, komm am 27.08. zu meiner Katalogparty ;)


MakeTake Herbstliches Danke 2 2017


Diese Karten sind mit dem neuen Designerpapier "Herbstimpressionen" und dem Stempelset "Herbstanfang" gestaltet. Dazu gibt es eine passende Handstanze "Blätterzweig", in die ich jetzt schon verliebt bin! Für die folgende Aufnahme habe ich mein niegelnagelneues Makro-Objektiv getestet. Ich bin begeistert! Nun kann ich Details viel besser fotografieren.


MakeTake Herbstliches Danke 1 2017

 

Merken

Merken

Mein zweiter Tag in Thailand begann für mich schon recht früh, denn mein innerer Wecker funktioniert einfach zu gut: schon vor 6.00 Uhr war ich wach und kurz darauf geduscht und auf dem Weg zum Frühstück. Ich sag' dir, das Frühstücksbüfet hatte es in sich! Von Brot, Brötchen und Waffeln über diverse Varianten Omelette (die natürlich frisch zubereitet wurden) bis hin zu gebratenen Nudeln und Reis gab es einfach alles! Hier kannst du sehen, wie die leckeren Omeletts (das Thai-Omelette vermisse ich tatsächlich ein wenig) zubereitet werden wobei ich ein wenig schummle, denn dieses Foto hatte ich erst zwei Tage später geknippst):


Omelette